mmjb2014Mühlen-und Mischfutter-Jahrbuch 2014

Das tech­nis­che Jahrbuch für die gesamte Getrei­de­v­er­ar­beitung und Mis­ch­fut­ter­her­stel­lung – Jubiläumsausgabe

125. Jahrgang. Hrsg. Reinald Pottebaum. 232 Seiten mit 74 Abbildungen bzw. Darstellungen und 10 Tabellen, Format DIN-B6. Preis 20,95 €. ISBN 978-3-87696-289-4.

Die Fortschritte der Müllereitechnik

erscheinen in diesem Jahr in der 59. Folge und beschreiben auf 46 Seiten – ergänzt durch 27 Abbildungen und 3 Tabellen – technische und wissenschaftliche Neuerungen, Trends sowie Entwicklungen in der Müllereitechnik und informieren über wichtige Einzelthemen. Zusammen mit den vorangegangenen Folgen stellt dieser Bericht ein nützliches Nachschlagewerk und eine weitere wertvolle Ergänzung zu Fachbüchern über Getreide und dessen Verarbeitung in der Mühle dar.

Der Fokus liegt 2014 auf: 1. Rohware und ihre Bearbeitung: 1.1 Getreidereinigung; 2. Schädlingsbekämpfung und Hygiene; 3. Wiegen und Dosieren, Filtern und Mischen: 3.1 Wiegen und Dosieren, 3.2 Filtern, 3.3 Mischen; 4. Messen und Überwachen: 4.1 Messen, 4.2 Überwachen; 5. Vermahlung; 6. Untersuchungsmethoden, Geräte und Probenahme; 7. ATEX, Brand- und Explosionsschutz; 8. Energiemanagement.

Mis­ch­fut­tertech­nik heute

Der Jahresbericht über den Stand und die Entwicklung der Mischfuttertechnik erscheint im Jahr 2014 in der 18. Folge. Auf 92 Seiten mit 34 Abbildungen und 6 Tabellen werden technische und wissenschaftliche Entwicklungen in der Futtermittelindustrie vorgestellt. Für die deutsche Futtermittelbranche wurden, basierend auf dem Strukturbericht der BLE, Umsätze im Jahr 2012 von ca. 8,2 Mrd. Euro erreicht. Die produzierenden Sortenanteile an der Gesamtproduktionsmenge von 23 Mio. t waren unverändert gegenüber 2011. Die Anzahl der Mischfutterhersteller in Deutschland sank um acht auf insgesamt 313 meldepflichtige Betriebe. Hochwertige und hygienisch einwandfreie Futtermittel sind unumstrittene Voraussetzung für sichere Lebensmittel tierischen Ursprungs. In diesem Zusammenhang und mit den stetig veränderten Rahmenbedingungen stellen sie die zu bewältigenden Herausforderungen für die Mischfutterhersteller sowie den relevanten Maschinen- und Anlagenbau dar.

Die Schwerpunkte der diesjährigen Ausgabe liegen in: 1. Messen und Ausstellungen; 2. Rohwarenannahme, Lagerung und Transport; 3. Zerkleinern und Sieben; 4. Dosieren und Mischen; 5. Hydrothermische und hydrothermisch-mechanische Verfahren; 6. Funktionelle Futtermittel; 7. Energiemanagement und energieeffiziente Prozessführung; 8. Alternative Rohstoffe für die Mischfutterherstellung; 9. Umweltschutz und Sicherheitstechnik; 10. Automatisierung und Überwachung; 11. Analytik und Qualitätssicherung; 12. Forschung und Entwicklung.

Auf­bau einer effizien­ten Annah­megosse – aktueller Stand der Technik

Die Autoren Andreas Rembeck und Rico Hindemith aus Beilngries berichten in ihrem kurzen Beitrag von 5 Seiten über die zentrale und dezentrale Gossenentstaubung. Diese lassen sich in zweiter Instanz erneut gliedern in Absaugung oberhalb oder unterhalb des Gitterrostes. Beide Systeme sind in Modulbauweise konzipiert und passen sich so an die jeweils herrschenden Bedingungen an.

Belüften und Trock­nen mit atmo­sphärischer, gekühlter und/​oder Warm­luft zur Gesund­erhaltung land­wirtschaftlicher Körn­er­früchte, als Kon­sum– und Saatgut

Über biologische Vorgänge während der Lagerungsphase von landwirtschaftlichen Körnerfrüchten ist in vorangehenden Darlegungen sehr oft und ausführlich berichtet worden. Diese umfangreichen Darlegungen seien vorausgesetzt, wenn hier über die technisch-technologischen Verfahren zur Erhaltung der Qualität der landwirtschaftlichen Körnerfrüchte berichtet wird.

Um Körnerfrüchte in der Getreidelagerei, im Saatgutwesen und in der Landwirtschaft nach der Ernte bzw. im Lagerungsprozess vor dem Verderb zu schützen, also ihre Qualität zu erhalten, sind umfangreiche Pflegemaßnahmen notwendig. In der Praxis durchaus immer wieder vorhandene Unkenntnisse über biologische Vorgänge in den Körnerfrüchten bei der Lagerung sowie über Pflegemaßnahmen allgemein und speziell durch Anwendung von Luft, führen immer wieder zu Problemen im Lagerungsprozess. Diese notwendigen und effektiven Maßnahmen zur Pflege der Körnerfrüchte werden in dem Beitrag von Dipl.-Ing. Gerhard Humpisch aus Schönebeck in allgemein verständlicher Form auf 45 Seiten mit 8 Abbildungen und zahlreichen Formeln erläutert und sollen dazu beitragen, Lagerungsprobleme zu minimieren.

Den Abschluß des Mühlen– und Mischfutter-​Jahrbuches 2014 bilden

Anschriften (weit über 100 Anschriften), ein Inserentenverzeichnis (mit Anschriften und Rufnummern) sowie das Jahreskalendarium 2014.