Das Wasserkraftwerk Mantrachmühle
in der Steiermark

In Österreichs Bundesland Steiermark, und zwar in der beliebten Tourismusregion Südsteirisches Weinland, befindet sich die Öl- und Getreidemühle der Familie Kremsner.

Das sehenswerte Gebäudeensemble aus dem 17. Jahrhundert ist ein beliebtes Ausflugsziel für Liebhaber des Steirischen Kürbiskernöles, welches seit 1780 erzeugt wird. Dort gibt die Schauölmühle mit Kernölmuseum den Gästen einen informativen Einblick in die traditionelle Ölherstellung. Die Familie Kremsner gehört mit ihren vielfach ausgezeichneten Ölen zu den kürzlich ernannten Superstars des Steirischen Kürbiskernöles.

Seit dem Bestehen der Mühle wird der Betrieb mit Energie aus eigener Wasserkraft versorgt. Ursprünglich mit Wasserrädern und mechanischem Antrieb der Getreide- und Ölmühlen ausgestattet, wurde ab 1920 auch ein Generator mit einem mittelschlächtigen, im Durchmesser 7 m großen Wasserrad betrieben, wodurch auch angrenzende Bauernhöfe mit Strom versorgt werden konnten.

Der komplette Beitrag über das Wasserkraftwerk Mantrachmühle ist in Heft 3 von "Wasserkraft & Energie" zu finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok