Christian Dany,Buchloe

Energie für das Auto direkt vom Erzeuger

Die Familie Dreher hat auf ihrem Erlebnishof in Bad Saulgau-Lampertsweiler eine Schnellladestation für Elektroautos errichtet, die mit Biogasstrom direkt aus der Anlage betrieben wird. Damit sieht sich Betriebsleiter Tobias Dreher – selbst begeisterter Elektromobilist – für die Zukunft des Automobils und die seines Betriebes gerüstet.

Tobias Dreher sitzt in seinem Tesla. Während der Wagen gerade an seiner hofeigenen Ladestation lädt, zeigt er das Cockpit mit dem großen Touchscreen-Monitor. „Das Model S ist eigentlich ein hochentwickelter Computer auf Rädern“, sagt er. Dreher glaubt, dass die Elektro-Revolution der Automobilwelt begonnen hat und sich bald zu einem massiven Trend entwickeln wird. Vor seinem geistigen Auge sieht er es schon vor sich: „In einigen Jahren, wenn die wenigen Schnellladestationen in Bad Saulgau überlastet sind, fahren die E-Autofahrer die paar Kilometer nach Lampertsweiler und laden auf unserer Hofstation.“ Das Dorf in Baden-Württemberg liege zwar nicht direkt an einer Fernverkehrsroute, geographisch aber genau zwischen München und Freiburg.

Ein ausführlicher Beitrag über die erste High-Power-Charging-(HPC-)Station Deutschlands ist in der Ausgabe 3 von „Wasserkraft & Energie“ zu finden.

 

Für den ein­wand­freien Betrieb der Seite wer­den Sitzungs-​Cookies auf Ihrem Rech­ner gespe­ichert. Sie wer­den automa­tisch bei Sitzungsende gelöscht. Wenn diese Cook­ies abgelehnt wer­den, funk­tion­iert die Seite eventuell nicht mehr richtig.
Wir set­zen keine Tracking-​Cookies!