Florian Seidl, Wien/Österreich

Das digitale Wasserkraftwerk –
Leistungsschau im Murkraftwerk Rabenstein

Schon am Eingang erfahren die Besucher, was das „digitale Wasserkraftwerk" einmal können wird. Anstatt einer trockenen Sicherheitsunterweisung führt ein Film virtuell durch alle Räume des Kraftwerkes. Im Schnelldurchlauf zeigt Bernd Hollauf, Projektleiter des „digitalen Kraftwerkes" bei VERBUND, wo die Fluchtwege verlaufen, Erste-Hilfe-Plätze und Sammelpunkte liegen. So können sich auch Ortsfremde einen Überblick über die Anlage verschaffen. In der Praxis heißt das, dass ein Werkmeister eine Fremdfirma exakt einweisen kann, wo der Einsatzort liegt und welche Sicherheitsvorschriften dort einzuhalten sind. In dem Murkraftwerk Rabenstein testen Projektleiter Bernd Hollauf und sein Team mit intensiver Unterstützung der Betriebsmannschaft ein Dutzend Anwendungen, die Automatisierung und intelligente Datenverarbeitung miteinander vereinen. Sein Auftrag ist herausfordernd und lautet, alle für die Wasserkraft denkbaren Möglichkeiten von digitalen Anwendungen zu evaluieren und die erfolgversprechendsten Technologien in einem Pilotkraftwerk auf den Prüfstand zu stellen. Achim Kaspar, als Vorstandsmitglied zuständig für Erzeugung und Digitalisierung bei VERBUND: „Mit dem ,Digitalen Kraftwerk´ richten wir unsere Wasserkraft neu aus, um für die zukünftigen Herausforderungen und auch Anforderungen der Energiewende gerüstet zu sein. Unser Ziel ist es, alle für die Wasserkraft denkbaren Möglichkeiten von digitalen Anwendungen zu evaluieren, die aussichtsreichsten Technologien in unserem Pilotkraftwerk Rabenstein intensiv zu testen und danach erfolgreich zu implementieren. Dabei setzen wir auf Entwicklungspartnerschaften mit der Industrie und internationale Kooperationen." Ein ausführlicher Beitrag über dieses interessante Thema ist in der Ausgabe 3 der „Wasserkraft & Energie“ nachzulesen. 

Für den ein­wand­freien Betrieb der Seite wer­den Sitzungs-​Cookies auf Ihrem Rech­ner gespe­ichert. Sie wer­den automa­tisch bei Sitzungsende gelöscht. Wenn diese Cook­ies abgelehnt wer­den, funk­tion­iert die Seite eventuell nicht mehr richtig.
Wir set­zen keine Tracking-​Cookies!