Florian Kufner, Brannenburg

Neue Rechenreinigungstechnik für das Kraftwerk Schütt II

Als Unterlieferant der Firma Bilfinger, die für die Bauausführung des gesamten Stahlwasserbaus verantwortlich war, lieferte der Maschinenbauer Muhr aus Brannenburg den Grobrechen mit dem Rechenreinigungssystem Hydronic M-2000e sowie den Feinrechen für das Wasserkraftwerk Schütt II/Arnoldstein (im Gailtal in Kärnten/Österreich) des Betreibers KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft Klagenfurt/Österreich mit dem Rechenreinigungssystem Hydronic T2-400 einschließlich KF-650.

Der hier installierte Grobrechen dient der Rückhaltung groben Schwemmgutes (z. B. Bäumen o. Ä.) am Einlauf des Kanales. Bisher war hier keine festinstallierte Rechenreinigung vorhanden. Angeschwemmtes Material wurde manuell (bzw. mit Baggern u. dgl.) beseitigt.

Muhr lieferte hier einen neuen Rechen mit integrierter Kopfschiene. Dieser wurde zusammen mit der ebenfalls neu gelieferten Sohlschiene exakt in die vorhandene Bauwerksstruktur eingepasst.

Ein ausführlicher Beitrag über die neue Rechenreinigungstechnik ist in der Ausgabe 3 dieses Fachmagazins nachzulesen.

 

Für den ein­wand­freien Betrieb der Seite wer­den Sitzungs-​Cookies auf Ihrem Rech­ner gespe­ichert. Sie wer­den automa­tisch bei Sitzungsende gelöscht. Wenn diese Cook­ies abgelehnt wer­den, funk­tion­iert die Seite eventuell nicht mehr richtig.
Wir set­zen keine Tracking-​Cookies!