Neue Schnellmethode von Chopin
zur Fallzahlermittlung

Ulf Juri Schade, Weiler bei Bingen

Seit den frühen 1920er-Jahren beschäftigt sich die Firma Chopin Technologies aus Frankreich mit Themen der Rheologie in der Backwarenindustrie. Zu Beginn stand der „Alveograph“. Dieser analysiert die viskoelastischen Eigenschaften des Teiges bezüglich der Wasseraufnahme (WA), Stabilität (P), Flexibilität (L), Elastizität (I.e.) und Teigenergie (W). Dies waren die Anfänge einer Erfolgsgeschichte, die sich jetzt bereits auf über knapp 100 Jahre erstreckt. Zu weiteren Lösungen aus dem Hause Chopin gehören der „Mixolab2“, der SRC, der „SDmatic“ und der „Alveograph“ – nun bereits in der fünften Generation.

Mehr dazu ist in Heft 12 dieser Fachzeitschrift nachzulesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok