Rückverfolgbarkeit, Verbraucherschutz und Qualitätssicherung

Sven Noczynski, Magdeburg

Worum geht es?

Jeder kennt Rückrufaktionen aus der Automobilindustrie und dem Lebensmittelbereich. Rückrufe sind für die Hersteller kostenintensiv und verunsichern Kunden. Obwohl Rückrufaktionen Vertrauen beim Abnehmer kosten, erfüllen sie einen wichtigen Zweck: Sie bewahren den Kunden bzw. Verbraucher vor Schäden und begrenzen Haftungsansprüche gegen den Hersteller.

Verglichen mit den gewaltigen und teilweise auch nachhaltigen Auswirkungen aus den großen Lebensmittelskandalen, wie 1999 dem Dioxin- und 2000 dem BSE-Skandal, werden die Folgen des Inverkehrbringens schadhafter Produkte heutzutage erheblich reduziert und eingedämmt.

Basis dieser Verbesserung sind Qualitätssicherungssysteme, die sich mittlerweile breit etabliert haben. Dies liegt daran, dass

a) die Anwendung von Qualitätssicherungssystemen vom Gesetzgeber gefordert wird

b) deren Existenz und Anwendbarkeit behördlich überprüft wird und

c) praktikable Methoden zu ihrer Umsetzung verfügbar sind.

Bezogen auf Nahrungsmittel, wurde mit dem aktuellen Lebensmittelrecht ein Handlungsrahmen geschaffen, der den Unternehmen ermöglicht, eine sichere Produktion und Logistik zu organisieren und damit risikoarme Waren herzustellen, zu verkaufen und Wertschöpfung zu generieren.

Der Beitrag in Heft 12 von „Mühle + Mischfutter“ beschreibt die Rückverfolgung als einen Baustein des geforderten Qualitätssicherungssystems. Er fasst wesentliche Aspekte übersichtlich und verständlich zusammen und skizziert einen Leitfaden zu ihrer Umsetzung. Er richtet sich vor allem an die zuständigen Stellen im Unternehmen: zum einen an die Geschäftsführung als juristisch verantwortliche Position, zum anderen an die Werksleitung, Qualitätssicherung, Logistik und Instandhaltung sowie an die für Durchführung, Dokumentation und Überwachung verantwortlichen Positionen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok