Mühle + Mischfutter

Mühle + Mis­ch­fut­ter ist eine tra­di­tionelle Fachzeitschrift, die bere­its seit über 150 Jahren erscheint.

Hier finden Sie zweimal im Monat ausführliche und interessante Fachbeiträge aus den Gebieten Getreideverarbeitung, Tiernahrungs-Produktion, Verfahrenstechnik im Schüttgut-, Lebensmittel- und Non-Food-Bereich sowie aktuelle Informationen, technische Beschreibungen von Maschinen und Geräten, Veranstaltungshinweise und -berichte, wirtschaftliche Daten, Firmenberichte und neue Fachliteratur wird vorgestellt.

Jedes Heft ist einem Themenbereich zugeordnet, der aus dem jährlichen Erscheinungsplan ersichtlich ist.

Für Berufsanfänger sowie erfahrene Fachleute ist die Zeitschrift „Mühle + Mischfutter“ eine wertvolle Informationsquelle. Es werden aktuelle technische Beiträge, Forschungsberichte und Arbeitshilfen im Umgang mit der Müllerei- und Mischfutterbranche, der Landwirtschaft und der Bäckerei angeboten. Mit dieser Fachzeitschrift bleiben Sie immer auf dem neuesten Informationsstand und erhalten einen Überblick über die derzeitigen Marktpreise der Landwirtschafts-, Mühlen- und Futtermittelprodukte.

Zu jährlich etwa 800 Seiten Text- und Anzeigeninformationen aus den gesamten Fachbereichen kommen noch etwa 80 Seiten Lesestoff des Quartalsmagazins „Der Mühlstein“, dem Periodikum für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung. „Der Mühlstein“ vermittelt ein breites Allgemeinwissen in den Bereichen Naturwissenschaft und Mühlenhistorie. Die redaktionellen Beiträge schärfen das Umweltbewusstsein des Lesers und fördern den Respekt der Natur gegenüber. „Der Mühlstein“ steht allen Lesern der „Mühle + Mischfutter“ kostenlos zur Verfügung und kann bei Interesse mitbestellt werden.

(ein kostenpflichtiger Zusatz zum Mühle-​Print-​Abonnement)

Ich mach’s“, ein span­nen­der ARD-​Film zum Müller­beruf auf www​.mueller​-in​.de



Vorschau auf die näch­sten Hefte

Prev Next

Eine Industrie im Wandel

Wie sich die Lebensmittelindustrie anpassen muss

Einleitung

Die Lebensmittelproduktion wurde schon immer von zwei Konstanten bestimmt. Die Verbraucher wollen, dass ihre Lebensmittel erstens sicher und zweitens von höchstmöglicher Qualität sind. Was sich dagegen im Laufe der Jahrhunderte verändert hat, ist die Art und Weise, wie diese Forderungen realisiert werden. Letztlich ist die Digitalisierung der Ernährungsindustrie nur das aktuellste Werkzeug, um diese Ziele zu erreichen.

Während Qualität und Sicherheit nach wie vor alle Aspekte der Lebensmittelverarbeitung bestimmen, drehen sich die heutigen...

weiterlesen ...

Digitalisierung in der Mühlenindustrie

Martin Ellegast, Rotkreuz/Schweiz

Produktionsprozesse mit automatischer Anlagensteuerung sind aus der heutigen Müllerei nicht mehr wegzudenken. Betriebe, welche den Sprung in die Prozessautomatisierung verpasst haben, existieren heutzutage kaum noch. Ein ähnliches Bild zeichnet sich aktuell im Bereich des Qualitätsmanagements ab.

Während Zertifizierungen, HACCP-Konzepte oder die Dokumentation von Arbeitsabläufen noch vor wenigen Jahren erst in wenigen Betrieben vorzufinden waren, gehört das Qualitätsmanagement heute zum Standard eines modernen Unternehmens und ist fester Bestandteil der Lebensmittel verarbeitenden Industrie.

Die Trends für die nächsten Jahre...

weiterlesen ...

Wie das Internet of Things die Intralogistik verändert (hat)

Vernetzung von Softwaresystemen und Anlagen steigert Effizienz

Daten fallen mittlerweile in den unterschiedlichsten Feldern an – die Intralogistik gehört dazu. Beispielsweise in den Bereichen Warenein- und -ausgang, der Ein- und Auslagerung oder bei der Retouren-Abwicklung nutzen beziehungsweise verarbeiten Unternehmen sie. Hier kommt das Internet of Things, also die Vernetzung von physischen Objekten und der rein virtuellen Welt, ins Spiel. „Immer mehr kristallisiert sich die Wichtigkeit der Optimierung des Materialflusses heraus. Mit den passenden...

weiterlesen ...

Füllstanddigitalisierung für Futtermittelsilos

Die Firma Nanolike SAS, Gräfelfing, hat ihr Angebot zur Digitalisierung der Füllstände von Futtersilos um Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Landwirten und Futtermittelhändlern erweitert. Aus Sensordatendigitalisierung wird so ein Dispositionsmanagement-System mit Bestellfunktionen, mit dem sich umfassende Bestandsmanagement-Aufgaben automatisiert abwickeln lassen. Hinzugekommen sind Bestellfunktionen, bei denen der Silobetreiber für jede neue Silobefüllung sowohl den Futterlieferanten als auch das Futtermittel neu wählen kann. Zudem können automatisierte Push-Nachrichten über den Füllstand für jeden Silo individuell an Lieferanten geschickt werden. Diese neuen Funktionen ermöglichen Silobetreibern...

weiterlesen ...

Online-Tool „QS-EasyPlan Futtermittel“ zur zeitsparenden Erstellung von Kontrollplänen

Die QS Qualität und Sicherheit GmbH aus Bonn bietet ihren Systempartnern der Futtermittelwirtschaft und anderen Interessierten seit 2020 das Online-Tool „QS-EasyPlan Futtermittel“ an. Dieses stellt die Kontrollpläne im Rahmen des Futtermittelmonitorings für die Unternehmen mit nur wenigen Klicks automatisch zusammen.

Einer der größten Vorteile der Digitalisierung wird in der Arbeitszeiteinsparung und -erleichterung gesehen. Mit diesem Ziel vor Augen stehen auch die Entwicklungen und Neuerungen im QS-Bereich nie still. Durch Dienstleistungen, Arbeitshilfen und Tools...

weiterlesen ...

Kostensenkungspotenziale im Fuhrpark – Transparenz und Digitalisierung als Chance

Mangels Aufschlüsselung der absoluten Transportkosten auf einzelne Touren und Abladevorgänge bzw. Kundenstopps sind Kostensenkungspotenziale im Fuhrpark oftmals nicht bekannt. Um die Effizienz der gesamten Flotte zu verbessern, übernimmt ein elektronischer Workflow die Dokumentation, macht Abläufe messbar und eröffnet somit die Möglichkeit zur Ableitung geeigneter Optimierungsmaßnahmen. Hierbei rückt die Digitalisierung immer mehr in den Fokus. Für die Ermittlung von Ansatzpunkten zur Kostensenkung sowie die Umsetzung der Digitalisierung im Fuhrpark hat die Satlog...

weiterlesen ...

Beobachtung von Agrarflächen mit Satellitenradar

Die TU-Darmstadt-Ausgründung CORAmaps nutzt Radarsignale, um Agrarflächen auf der ganzen Welt zu beobachten. CORAmaps will am Markt mit einer KI-gestützten Technologie punkten, die präziser, schneller und zuverlässiger ist als bisherige Lösungen. Mitgründer Markus Huhn spricht im Interview über ein Geschäftsmodell, das perfekt in die Digitalökonomie passt, und schildert die Gratwanderung, die das mit einem EXIST-Forschungstransfer geförderte Start-up der TU Darmstadt gerade vollzieht.

Das Interview ist in Heft 15 dieser Fachzeitschrift nachzulesen.

 

weit­er­lesen …

Lichtblick im Dieselskandal: Rückerstattung für eigenen Fuhrpark möglich

RA Markus Mingers, Köln

Im Rahmen des Dieselskandals kündigt sich eine durchaus positive Entwicklung für Besitzer von Fahrzeugen des Volkswagenkonzerns und Mercedes-Benz an. War die Thematik in der Vergangenheit primär durch Skandale geprägt, gibt es jetzt endlich Hoffnung. Denn es winken hohe Rückerstattungen, die Betroffene auch Jahre nach Fahrzeugrückgabe geltend machen können.

Die Sorgen der Geschädigten – eine Rückschau

Aufgrund des Betrugsfalles sind besonders die Fahrzeughersteller Volkswagen und Mercedes-Benz in Ungnade gefallen, da der Skandal...

weiterlesen ...

Aus­gewählte Beiträge

Fig. 1: Modern feed plant of Vanden Avenne in Ooigem, Belgium

Belgian compound feed company Vanden Avenne implements smart process quality control

Innovative analytical solutions by NIR process instruments

Dipl. Ing. Chr. Müller, Hamburg

Introduction

Vanden Avenne is a family-owned company which tripled its turnover...

weiterlesen ...
Fig. 1: De moderne voederfabriek van Vanden Avenne in Ooigem, Belgie

Belgisch mengvoederfabrikant Vanden Avenne implementeert slimme proces kwaliteitscontrole.

Innovatieve analytische oplossingen met NIR-proces machines

Dipl. Ing. Chr. Müller, Hamburg

Inleiding

Familiebedrijf Vanden Avenne zag haar omzet in de afgelopen 25 jaar verdrievoudigen. Door het...

weiterlesen ...

Lkw-Fuhrpark: Truck-Tablet auch zur Unfallvermeidung

Dr. Jürgen Stausberg, Weinheim

Anlässlich der diesjährigen 23. Mitteldeutschen Müllerei-Fachtagung in Burgstädt/Sachsen zeigte die Satlog GmbH, Weinheim, auf ihrem Messestand neu integrierte Sicherheits-Features, die das Fahrerleben erleichtern...

weiterlesen ...
Für den ein­wand­freien Betrieb der Seite wer­den Sitzungs-​Cookies auf Ihrem Rech­ner gespe­ichert. Sie wer­den automa­tisch bei Sitzungsende gelöscht. Wenn diese Cook­ies abgelehnt wer­den, funk­tion­iert die Seite eventuell nicht mehr richtig.
Wir set­zen keine Tracking-​Cookies!