Mühle + Mischfutter

Die Zeitschrift Mühle + Mischfutter ist eine traditionelle Fachzeitschrift – bereits seit 150 Jahren.

Hier finden Sie zweimal im Monat ausführliche und interessante Fachbeiträge aus den Gebieten Getreideverarbeitung, Tiernahrungsproduktion, Verfahrenstechnik im Schüttgut-, Lebensmittel- und Non-Food-Bereich sowie aktuelle Informationen, technische Beschreibungen von Maschinen und Geräten, Messeberichte, Veranstaltungshinweise und Berichte, wirtschaftliche Daten und vieles mehr.

Jedes Heft ist einem Themenbereich zugeordnet, der aus dem jährlichen Erscheinungsplan ersichtlich ist.

Für Berufsanfänger sowie erfahrene Fachleute ist die Zeitschrift Mühle + Mischfutter eine wertvolle Informationsquelle. Es werden aktuelle technische Beiträge, Forschungsberichte und Arbeitshilfen im Umgang mit der Müllerei- und Mischfutterbranche, der Landwirtschaft und der Bäckerei angeboten. Mit dieser Fachzeitschrift bleiben Sie immer auf den neuesten Informationsstand und erhalten einen Überblick über die derzeitigen Marktpreise der Landwirtschafts-, Mühlen- und Futtermittelprodukte.

Neben jährlich etwa 1000 Seiten Text- und Anzeigeninformationen aus den gesamten Fachbereichen sind zusätzlich noch 80 Seiten Lesestoff in der Quartalsbeilage Der Mühlstein, dem Periodikum für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung, enthalten. Der Mühlstein vermittelt ein breites Allgemeinwissen in den Bereichen Naturwissenschaft und Mühlenhistorie. Die redaktionellen Beiträge schärfen das Umweltbewusstsein des Lesers und fördern den Respekt zur Natur.

(ein kostenpflichtiger Zusatz zum Mühle-​Print-​Abonnement)

Ich mach’s“, ein spannender ARD-​Film zum Müllerberuf auf www​.mueller​-in​.de



Vorschau auf die nächsten Hefte

Mit digitalen Lösungen die Sicherheit von Lebensmitteln verbessern

Mit digitalen Lösungen Lebensmittel sicherer machen, Energie sparen und Abfälle vermeiden – das waren die Schwerpunkte von der Firma Bühler, Uzwil/Schweiz, auf der diesjährigen Ipack-Ima, der Messe für Prozesstechnologie und Verpackungen, die vom 29. Mai bis 1. Juni in Mailand/Italien stattfand. Die Digitalisierung leistet einen wesentlichen Beitrag zum Ziel von Bühler, Energieverbräuche und Abfälle in der Nahrungskette bis zum Jahr 2020 um 30% zu reduzieren. „Nach wie vor verdirbt ein Drittel aller Lebensmittel...

weiterlesen …

Digitalisierung und Mittelstand – noch keine Wunschehe

Prof. Dr. Christian Faupel und Lena Rabe, Lemgo

Die Digitalisierung rollt wie eine Welle über alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens: Wirtschaft, Politik, Bildung, Forschung, … Doch so beliebig wie diese Metapher scheinen die Reaktionen und Antworten vieler Akteure. Auch die Bundesregierung hat auf viele Entwicklungen zögerlich, vielleicht zu zögerlich reagiert. Während Emmanuel Macron für Frankreich eine nationale Künstliche-Intelligenz-Strategie auf den Weg bringt, begnügt sich die Bundesregierung mit einer Staatsministerin für Digitalisierung. Die globalen Wirtschaftsakteure der...

weiterlesen …

Industrie 4.0: Industrielle Revolution mit Experten meistern

Die Opdenhoff Technologie GmbH, Hennef/Sieg, unterstützt Industrieunternehmen mit ihrem breiten Produkt- und Serviceportfolio dabei, den Schritt in die Digitalisierung erfolgreich zu meistern. Im Zuge dessen ist es unabdingbar, sämtliche Daten, Prozesse und Rohstoffe optimal im Blick zu haben. Auf diese Weise werden den Mitarbeitern sowie dem Qualitätsmanagement wichtige Informationen geliefert. Worauf es darüber hinaus bei Industrie 4.0 ankommt und wie das Unternehmen seine Leistungen rund um die Digitalisierung von Industriebetrieben bereitstellt und umsetzt, erklärt...

weiterlesen …

Gut vorbereitet auf die Zukunft: Industrie 4.0 ganzheitlich denken

Heribert Rohrbeck, Ingelfingen

Industrie 4.0 ist heute ein zentrales Thema. Schritt für Schritt werden die damit angestrebten Veränderungen allmählich Realität. Die Diskussion über Industrie 4.0 bietet die Chance, die Anforderungen der Märkte neu zu bewerten und darauf aufbauend neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Dabei zeigt sich, dass es nicht genügt, einzelne Industrie-4.0-taugliche Komponenten zu kreieren und anzubieten. Auch das Fundament muss stimmen. Schlagworte in diesem Zusammenhang sind der Wunsch nach individualisierten und gleichzeitig...

weiterlesen …

Partikelgrößen messen und Prozesse optimieren

Thomas Ziolko, Uzwil/Schweiz

Die konstante Größenverteilung von Mehl- und Grießpartikeln ist ein wichtiger Faktor für die gleichbleibende Qualität bei der Verarbeitung von Getreideprodukten in Bäckereien oder bei der Herstellung von Pasta. Mit dem PSM (Particle Size Measurement) MYTA bietet Bühler eine innovative Lösung zur Überwachung der Granulationsverteilung – entweder in der Anlage fest installiert oder neu auch für den mobilen Einsatz. Sei es bei der Überwachung von relevanten Mahlpassagen oder von Endprodukten: Die Größenverteilung der Partikel ist für...

weiterlesen …

Fertigung 4.0 – die Lebensmittelindustrie auf dem Weg in die Zukunft

Prozesse, Innovationen und Technologien entwickeln sich in nie gekanntem Tempo. Auch Fertigungsunternehmen in der Lebensmittelindustrie sehen sich vermehrt mit den Herausforderungen einer digitalen Zukunft konfrontiert. Stichworte wie digitale Transformation, Automatisierung und Disruption bezeichnen nur einige der Themen, die das Arbeiten von morgen prägen werden. Gerade auf Fachtagungen hört man häufig Begriffe wie Smart Milling, Smart Manufacturing oder Industrie 4.0. Sie stehen stellvertretend für den Ruck, der aktuell durch Produktion und Unternehmen...

weiterlesen …
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok