Mühle + Mischfutter

Die Zeitschrift Mühle + Mischfutter ist eine traditionelle Fachzeitschrift – bereits seit über 150 Jahren.

Hier finden Sie zweimal im Monat ausführliche und interessante Fachbeiträge aus den Gebieten Getreideverarbeitung, Tiernahrungsproduktion, Verfah­rens­technik im Schüttgut-, Lebensmittel- und Non-Food-Bereich sowie aktuelle Informationen, technische Beschreibungen von Maschinen und Geräten, Messeberichte, Veranstaltungshinweise und Berichte, wirtschaftliche Daten und vieles mehr.

Jedes Heft ist einem Themenbereich zugeordnet, der aus dem jährlichen Erscheinungsplan ersichtlich ist.

Für Berufsanfänger sowie erfahrene Fachleute ist die Zeitschrift Mühle + Mischfutter eine wertvolle Informationsquelle. Es werden aktuelle technische Beiträge, Forschungsberichte und Arbeitshilfen im Umgang mit der Müllerei- und Mischfutterbranche, der Landwirtschaft und der Bäckerei angeboten. Mit dieser Fachzeitschrift bleiben Sie immer auf den neuesten Informationsstand und erhalten einen Überblick über die derzeitigen Marktpreise der Landwirtschafts-, Mühlen- und Futtermittelprodukte.

Neben jährlich etwa 1000 Seiten Text- und Anzeigeninformationen aus den gesamten Fachbereichen sind zusätzlich noch 80 Seiten Lesestoff in der Quartalsbeilage Der Mühlstein, dem Periodikum für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung, enthalten. Der Mühlstein vermittelt ein breites Allgemeinwissen in den Bereichen Naturwissenschaft und Mühlenhistorie. Die redaktionellen Beiträge schärfen das Umweltbewusstsein des Lesers und fördern den Respekt zur Natur.

(ein kostenpflichtiger Zusatz zum Mühle-​Print-​Abonnement)

Ich mach’s“, ein spannender ARD-​Film zum Müllerberuf auf www​.mueller​-in​.de



Vorschau auf die nächsten Hefte

Prev Next

Mit Sicherheit durch die Betriebskontrolle

Worum geht es?

Bei dem Wort Betriebskontrolle stellen sich bei den meisten Unternehmern und Managern der Führungsetage sofort die Nackenhaare auf. Ist eine Kontrolle konkret angekündigt, kommt eine gewisse Nervosität hinzu. Betrachtet man einerseits das Themenspektrum (Abb. 1) und andererseits die möglichen Konsequenzen einer nicht bestandenen Betriebskontrolle, ist all das nicht ganz unberechtigt.

So wurde beispielsweise einem Nudelhersteller wegen schwerwiegender lebensmittelhygienischer Verstöße die Gewerbeerlaubnis entzogen, das Betriebsgelände geschlossen und versiegelt. In einem anderen Fall wurden Bußgelder verhängt, weil...

weiterlesen ...

Digitalisierung – neue Möglichkeiten für die Optimierung bei Proteinverschiebungsanlagen

Barbara Kästl, Augsburg

Vor dem Hintergrund einer wachsenden Weltbevölkerung und dem damit verbundenen steigenden Proteinbedarf weltweit gibt es einen Trend hin zum pflanzlichen Protein und damit zur Nachfrage nach Spezialmehlen. Für die Müllereibranche birgt dies neue Möglichkeiten. Im Zusammenhang mit Entwicklungen der Industrie 4.0 präsentieren Maschinenbauer wie die Hosokawa Alpine AG, Augsburg, hochwertige und intelligente Steuerungssysteme für Produktionsanlagen.

In dem speziellen Proteinverschiebungsverfahren von Hosokawa Alpine werden klassische Mehle aus Weizen, aber auch aus Hülsenfrüchten...

weiterlesen ...

Von der Simulation bis zum digitalen Zwilling – Gewinn an Prozess- und Entscheidungssicherheit

Prof. Dr.-Ing. Matthias Weiß, Hannover

Ausgangssituation und Motivation

Einerseits ist das verarbeitende Gewerbe in der gesamten Supply Chain der Land- und Nahrungsmittelwirtschaft geprägt von einem hohen Anteil kleiner und mittelständischer Betriebe. Der unternehmerische Erfolg wird gesichert durch traditionelles, oft ausgesprochen personengebundenes Wissen über die für diese Branche so wesentlichen Wechselwirkungen von Natur und Technik. Genauer gesagt: über die Interaktion von stochastischen Parameterschwankungen der zu verarbeitenden natürlichen Rohstoffe mit den auf...

weiterlesen ...

IFF-Forum Industrie 4.0

am 23. Mai 2019 in Braunschweig-Thune

Nach dem erfolgreichen IFF-Workshop „Das smarte Mischfutterwerk“ im Vorjahr erfolgte im diesjährigen IFF-Forum der nächste Schritt in Richtung digitale Vernetzung.

Die unter dem Begriff Industrie 4.0 weiter voranschreitende Veränderung von Produktionsabläufen und Geschäftsmodellen auf sämtlichen nationalen und internationalen Märkten fordert auch uns dazu auf, sich folgenden Fragen zu stellen:

– Wie wird die Produktion von morgen aussehen?

– Wie erfolgt zukünftig die Kommunikation mit Zulieferern und dem Maschinen- und Anlagenbau?

– Welche Möglichkeiten gibt es schon heute...

weiterlesen ...

Individualisierung unter Aspekten der Lebensmittelindustrie 4.0

M. Sc. Alexander Meyer, Lemgo

Neben der Auffassung als Gestaltungsprinzipien kann Industrie 4.0 als Sammelbegriff für Technologien angesehen werden, die einen Mehrwert für zukünftige Herstellungsprozesse im Vergleich zu den bisher eingesetzten erwarten lassen. Gleichzeitig beinhaltet der Begriff auch einen strategischen Charakter, da technologische und methodische Lösungen für jedes Unternehmen die Zukunftsfähigkeit verbessern sollen.

Das Ziel, die eigenen Produkte individualisierbar zu gestalten, war bereits lange vor dem Aufkommen von Industrie 4.0 aktuell, vor allem deshalb, um aus...

weiterlesen ...

Mehr Erfolg durch Smart Services – wie multimodale Assistenzsysteme neue Geschäftsmodelle ermöglichen

Maintenance, Repair, Operations (MRO) von Werkzeugmaschinen und Anlagen erfordern ein hohes Maß an Know-how in unterschiedlichen Disziplinen: Prozess, Mechanik, Pneumatik, Hydraulik, Elektrik, Elektronik, Software und weitere. Komplexität und Vielschichtigkeit der MRO-Anforderungen verlangen auch qualifizierten Mitarbeitern viel ab, vor allem dann, wenn dringend benötigte Informationen nicht am Einsatzort verfügbar sind. Laut Q_Perior [1] verliert die deutsche Industrie jährlich bis zu 23 Mio. Arbeitstage durch die Suche nach Informationen, auch...

weiterlesen ...

Österreich: Durchschnittliche Getreideernte 2019 mit guten Qualitäten

Die Agrarmarkt Austria (AMA) sieht die österreichische Getreideernte 2019 ohne Mais bei rund 2,9 Mio. t. Verglichen mit dem trockenen Vorjahr entspricht das einer Steigerung um 10% und gegenüber dem Rekordergebnis 2016 ist es ein Minus von 18%, teilte Günter Griesmayr, Vorstandsvorsitzender der AMA, im Rahmen der österreichischen Erntebilanz mit. Die prognostizierte Gesamtproduktion inklusive Mais beziffert die AMA mit 5 Mio. t und somit um 6% höher als noch vor einem Jahr. Unter diesen...

weiterlesen ...

EFSA-Bericht zu Pestizidrückstände in Lebensmitteln im Jahr 2017

Im Rahmen von Jahresberichten veröffentlicht die EFSA ausführlich die Ergebnisse der offiziellen Kontrolltätigkeiten, die die EU-Mitgliedstaaten, Island und Norwegen durchführen. Der Bericht für das Jahr 2017 wurde Ende Juni 2019 vorgestellt. Daraus geht hervor, dass knapp 96% der über 88 000 untersuchten Lebensmittelproben innerhalb der gesetzlichen Grenzen lagen, bei 54% konnten keine quantifizierbaren Rückstände gemessen werden – Rückstandswerte unterhalb der Quantifizierungsgrenze LOQ. Der Bericht zeigt eindrucksvoll, dass Europa sehr hohe Qualitätsstandards für Lebensmittel...

weiterlesen ...

Ausgewählte Beiträge

Fig. 1: Modern feed plant of Vanden Avenne in Ooigem, Belgium

Belgian compound feed company Vanden Avenne implements smart process quality control

Innovative analytical solutions by NIR process instruments

Dipl. Ing. Chr. Müller, Hamburg

Introduction

Vanden Avenne is a family-owned company which tripled its turnover...

weiterlesen ...
Fig. 1: De moderne voederfabriek van Vanden Avenne in Ooigem, Belgie

Belgisch mengvoederfabrikant Vanden Avenne implementeert slimme proces kwaliteitscontrole.

Innovatieve analytische oplossingen met NIR-proces machines

Dipl. Ing. Chr. Müller, Hamburg

Inleiding

Familiebedrijf Vanden Avenne zag haar omzet in de afgelopen 25 jaar verdrievoudigen. Door het...

weiterlesen ...

Lkw-Fuhrpark: Truck-Tablet auch zur Unfallvermeidung

Dr. Jürgen Stausberg, Weinheim

Anlässlich der diesjährigen 23. Mitteldeutschen Müllerei-Fachtagung in Burgstädt/Sachsen zeigte die Satlog GmbH, Weinheim, auf ihrem Messestand neu integrierte Sicherheits-Features, die das Fahrerleben erleichtern...

weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok