Mühle + Mischfutter

Die Zeitschrift Mühle + Mischfutter ist eine traditionelle Fachzeitschrift – bereits seit über 150 Jahren.

Hier finden Sie zweimal im Monat ausführliche und interessante Fachbeiträge aus den Gebieten Getreideverarbeitung, Tiernahrungsproduktion, Verfah­rens­technik im Schüttgut-, Lebensmittel- und Non-Food-Bereich sowie aktuelle Informationen, technische Beschreibungen von Maschinen und Geräten, Messeberichte, Veranstaltungshinweise und Berichte, wirtschaftliche Daten und vieles mehr.

Jedes Heft ist einem Themenbereich zugeordnet, der aus dem jährlichen Erscheinungsplan ersichtlich ist.

Für Berufsanfänger sowie erfahrene Fachleute ist die Zeitschrift Mühle + Mischfutter eine wertvolle Informationsquelle. Es werden aktuelle technische Beiträge, Forschungsberichte und Arbeitshilfen im Umgang mit der Müllerei- und Mischfutterbranche, der Landwirtschaft und der Bäckerei angeboten. Mit dieser Fachzeitschrift bleiben Sie immer auf den neuesten Informationsstand und erhalten einen Überblick über die derzeitigen Marktpreise der Landwirtschafts-, Mühlen- und Futtermittelprodukte.

Neben jährlich etwa 1000 Seiten Text- und Anzeigeninformationen aus den gesamten Fachbereichen sind zusätzlich noch 80 Seiten Lesestoff in der Quartalsbeilage Der Mühlstein, dem Periodikum für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung, enthalten. Der Mühlstein vermittelt ein breites Allgemeinwissen in den Bereichen Naturwissenschaft und Mühlenhistorie. Die redaktionellen Beiträge schärfen das Umweltbewusstsein des Lesers und fördern den Respekt zur Natur.

(ein kostenpflichtiger Zusatz zum Mühle-​Print-​Abonnement)

Ich mach’s“, ein spannender ARD-​Film zum Müllerberuf auf www​.mueller​-in​.de



Vorschau auf die nächsten Hefte

Prev Next

Rückverfolgbarkeit, Verbraucherschutz und Qualitätssicherung

Sven Noczynski, Magdeburg

Worum geht es?

Jeder kennt Rückrufaktionen aus der Automobilindustrie und dem Lebensmittelbereich. Rückrufe sind für die Hersteller kostenintensiv und verunsichern Kunden. Obwohl Rückrufaktionen Vertrauen beim Abnehmer kosten, erfüllen sie einen wichtigen Zweck: Sie bewahren den Kunden bzw. Verbraucher vor Schäden und begrenzen Haftungsansprüche gegen den Hersteller. Verglichen mit den gewaltigen und teilweise auch nachhaltigen Auswirkungen aus den großen Lebensmittelskandalen, wie 1999 dem Dioxin- und 2000 dem BSE-Skandal, werden die Folgen des Inverkehrbringens schadhafter Produkte heutzutage erheblich reduziert...

weiterlesen …

Über den Zusammenhang zwischen Hektolitergewicht und anderen Qualitätsparametern beim Winterweichweizen

Dr.-Ing. Alexandra Hüsken, Detmold

Das Hektolitergewicht (hl-Gewicht) ist definiert als das Gewicht von 100 Litern Getreide (DIN EN ISO 7971-3:2017) [1] und wird in Kilogramm pro Hektoliter (kg/hl) angegeben. Die Höhe des hl-Gewichtes wird von vielen sich überschneidenden Faktoren beeinflusst, die mit der inneren Struktur der Getreidekörner, ihrer Gestalt, Größe und Oberflächenbeschaffenheit, aber auch mit ihrem Wassergehalt sowie der Art und Menge des Besatzes zusammenhängen [2]. Das hl-Gewicht erniedrigt sich durch erhöhte...

weiterlesen …

Mykotoxin-Risikobewertung: Die ganze Geschichte

Yong Wee Liau, Singapur

Die Forschungsergebnisse sind eindeutig: Lebens- und Futtermittelhersteller müssen die synergistischen Effekte eines multiplen Mykotoxin-Vorkommens berücksichtigen. Doch wie lässt sich erreichen, dass eine Probe all ihre Geheimnisse preisgibt? Das LC/MS-MS-Verfahren zur Bestimmung mehrerer Mykotoxine hat sich bereits als vielversprechend erwiesen. Es existieren etwa 400 Verbindungen mit niedrigem Molekulargewicht, die als Mykotoxine eingestuft werden und jeweils eigene spezifische toxische Wirkungen auf Mensch und Tier haben. Nationale und internationale Vorschriften und Empfehlungen decken jedoch i. d. R. nur einen...

weiterlesen …

Neue Schnellmethode von Chopin zur Fallzahlermittlung

Ulf Juri Schade, Weiler bei Bingen

Seit den frühen 1920er-Jahren beschäftigt sich die Firma Chopin Technologies aus Frankreich mit Themen der Rheologie in der Backwarenindustrie. Zu Beginn stand der „Alveograph“. Dieser analysiert die viskoelastischen Eigenschaften des Teiges bezüglich der Wasseraufnahme (WA), Stabilität (P), Flexibilität (L), Elastizität (I.e.) und Teigenergie (W). Dies waren die Anfänge einer Erfolgsgeschichte, die sich jetzt bereits auf über knapp 100 Jahre erstreckt. Zu weiteren Lösungen aus dem Hause Chopin gehören der „Mixolab2“...

weiterlesen …

Effiziente Produktion durch komplexe, automatisierte Probenahmesysteme

Christoph Lehmann, Quedlinburg

1. Die Effizienz: Kosten-Nutzen-Relation und rationeller Umgang mit knappen Ressourcen

In allen Bereichen der Industrie und Landwirtschaft kommt es auf eine immer größere Effizienz der angewendeten Verfahren an – um wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen und die knapper werdenden Ressourcen besser verwerten zu können. So waren früher bei der Fertigung von Teilen vor allem die guten handwerklichen Fertigkeiten des Arbeiters entscheidend – allerdings verbunden mit allen menschlich verursachten Fehlern. Durch die ständig voranschreitende Automatisierung wird eine...

weiterlesen …

Leicht zu finden: Aufspürbare Probenehmer in der Qualitätskontrolle

Produktrückrufe, Schadenersatzansprüche, Imageschäden – Fremdkörper in Produkten können für betroffene Unternehmen aus dem Lebensmittel- und Futtermittelbereich erhebliche Folgen haben. Aber zahlreiche Rückrufaktionen allein in Deutschland zeigen es: Dass ein Fremdkörper versehentlich ins Produkt gerät, kann immer passieren. Schließlich birgt der gesamte Herstellungsprozess verschiedene Gefahrenstellen, an denen es zu einer Fremdkörperkontamination kommen kann – beispielsweise durch Pflanzenteile von natürlichen Rohstoffen, durch Metallteile von Maschinen oder durch Glassplitter von Verpackungsmaterialien. Natürliche Bestandteile stellen oftmals keine...

weiterlesen …

Hohe Qualität und Lebensmittelsicherheit

Getreide optimal trocknen – Prozesse optimieren

Getreide ist ein Grundnahrungsmittel. Jedes Jahr werden weltweit etwa 3 Mrd. t davon produziert. Das ist eine beeindruckende Zahl, aber 30% aller daraus produzierten Lebensmittel, somit rund 1 Mrd. t Getreide, gehen auf dem Weg vom Feld auf den Teller verloren – und das bei einer wachsenden Erdbevölkerung. Dementsprechend ist es wichtig, dieser Verschwendung im Verarbeitungsprozess entgegenzuwirken und einen ganzheitlichen, auf den gesamten Prozess bezogenen Ansatz zu verfolgen. Verlustvermeidung und Lebensmittelsicherheit Um eine hohe...

weiterlesen …

70 Jahre Deutsche Müllerschule in Braunschweig

Vom 8. bis 10. Juni 2019 wurde in Braunschweig der 36. Verbandstag des Vereins „Glück zu“ begangen (übrigens schon zum 23. Mal dort). Ebenfalls in diesem Jahr kann die Deutsche Müllerschule Braunschweig (DMSB) auf ihr 70-jähriges Bestehen zurückblicken. Damit dürfte die Ausbildung an dieser Institution bereits für Generationen von Absolventen ein wichtiger Schritt ins Berufsleben gewesen sein – und den meisten von ihnen eine unvergessliche Zeit beschert haben. Ein ausführlicher Beitrag über die Geschichte der DMSB...

weiterlesen …

Wandel in der Unternehmenskultur

Alles ist in Veränderung begriffen: Natur, Kultur, Wirtschaft und soziales Leben. Doch welche Bedeutung hat Wandel für die Unternehmenskultur? Wenn von Veränderung die Rede ist, so liegt meist der Fokus auf den Einflussfaktoren, die den Wandel an sich zur Notwendigkeit überhöhen. „Die Fachliteratur erschöpft sich in Argumenten, die sich für diesen aussprechen, und die Wirtschaft – so scheint es – besteht offenbar zu weiten Teilen aus Wandel um des Wandels willen. Eines ist gewiss: Veränderungen sorgen in...

weiterlesen …

Ausgewählte Beiträge

Lkw-Fuhrpark: Truck-Tablet auch zur Unfallvermeidung

Dr. Jürgen Stausberg, Weinheim Anlässlich der diesjährigen 23. Mitteldeutschen Müllerei-Fachtagung in Burgstädt/Sachsen zeigte die Satlog GmbH, Weinheim, auf ihrem Messestand neu integrierte Sicherheits-Features, die das Fahrerleben erleichtern...

weiterlesen …
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok