titel we infoWasserkraft & Energie behandelt vierteljährlich den umfangreichen Themenkreis der sauberen Energien.

Wesentlicher Bestandteil sind ausführliche Beiträge über die technischen Belange der umweltfreundlichen Energieerzeugung, Arbeiten über Turbinenoptimierung, Techniken zu Wehrerhöhungen, Verbesserungen der Automatisierung, Veröffentlichungen von Patenten sowie Kommentierungen zu aktuellen Gesetzeslagen.

Wasserkraft & Energie bietet einen Informations­vorsprung! Es ist wichtig, die Entwicklung ständig genau zu beobachten, um sinnvoll vorausplanen und reagieren zu können.

Im Bereich der erneuerbaren Energien werden in Zukunft neben dem Schwerpunkt der Wasserkraft die Themen nachwachsende Rohstoffe sowie alternative Energieerzeugung (aus Wind und Sonne) weiter vertieft.

Eine Übersicht der Themen in den bereits erschienenen Ausgaben können Sie bei uns anfordern. Bauen Sie sich durch das Sammeln der einzelnen Ausgaben Ihr Nachschlagewerk auf. Eine Nachlieferung älterer Ausgaben ist, soweit vorhanden, möglich.

Vorschau auf die nächsten Hefte

Prev Next

Maßgeschneiderte Generator-Lösungen für vielfältige Anwendungen

Kunden vertrauen weltweit bei der Wahl der Generatoren – sei es für die Wasserkraft oder für sonstige Antriebe – gern auf die Erfahrung und Innovation aus dem Hause Wasserkraft Volk AG (WKV AG) aus Gutach, einem Premiumhersteller von Synchrongeneratoren in Sonder- und Standardausführung bis 40 000 kVA und 15 000 V. Entgegen dem Trend zum Outsourcing werden die Generatoren und deren Komponenten vollständig im „symbadischen“ Schwarzwaldort Gutach im Breisgau hergestellt. Stolz ist man bei WKV auf...

weiterlesen …

Kleinwasserkraftwerk am Eixendorfer See

Erfahrungen beim Neubau eines innovativen, ökologisch verträglichen Kraftwerkstyps an einer bestehenden Flusssperre

Anfang 2013 beauftragte die Bayerische Landeskraftwerke GmbH die Lahmeyer Hydroprojekt GmbH, München, mit der Ausführungsplanung, Ausschreibung und Mitwirkung an der Vergabe sowie mit der Bauoberleitung und der örtlichen Bauüberwachung für die Errichtung des Kleinwasserkraftwerkes Eixendorfer See, an der Vorsperre. Die vereinbarten Leistungen umfassten die Objekt- und Tragwerksplanung sowie die Planung der Technischen Ausrüstung für die Starkstromanlagen und die Gebäudeausrüstung im Betriebsgebäude. Ziel war eine Veröffentlichung der...

weiterlesen …

Federwehr aus Edelstahl

Innovativ, kostengünstig und wartungsarm

Schon immer bestand der Wunsch auf Seiten der Kraftwerksbetreiber, die Stauhöhe ihrer Wehre einfach, widerstandsfähig und kostengünstig zu regulieren. Das elastische Wiegand-Federwehr ist eine geschützte Konstruktion, die enorme Vorteile bietet und auf einer Idee des Ingenieur Schleich aus Neuburg basiert. Federstahlähnliche Edelstahlbleche regulieren sich selbst durch den Wasserdruck. Mit der Justierungseinrichtung können die Bleche entsprechend der gewünschten Überströmhöhe eingestellt werden. Diese Position kann durch Edelstahlkettchen fixiert werden. Mit steigendem Wasserstand legen sich die Bleche in Strömungsrichtung...

weiterlesen …

Energie-Rückgewinnung in Trinkwasseranlagen

Es ist heutzutage selbstverständlich, dass in jedem Haushalt einwandfreies Trinkwasser immer und überall zur Verfügung steht. Kaum jemand macht sich jedoch Gedanken, wie dieses technische und logistische Meisterwerk überhaupt ermöglicht wird. Oft muss Wasser von der Quelle über große Distanzen erst einmal zu einer Verteilerstation gepumpt werden, bevor es aufbereitet wird und zum Endverbraucher weitergeleitet werden kann. Es müssen Höhenunterschiede überwunden werden und zum Transport des Wassers in langen Leitungen sind erhebliche Energiemengen mithilfe von Pumpen in das...

weiterlesen …

Betriebsführung und Leistungsoptimierung von Propellerturbinen

Die Anpassung des Turbinenbetriebes an unterschiedliche Wasserstände und -mengen zur Wirkungsgradoptimierung ist die hohe Kunst der Laufwasserkraft. Seit der Weiterentwicklung der einfach regulierten Propellerturbine durch Viktor Kaplan haben sich doppelt regulierte Turbinen mit verstellbaren Laufradflügeln etabliert. Doch Weiterentwicklungen in der Umrichtertechnik ermöglichen inzwischen auch eine andere Art der doppelten Regulierung: Durch Anpassung der Drehzahl kann die Maschine als Propellerturbine mit festen Schaufeln den unterschiedlichen Strömungskonditionen angepasst werden. Aufgrund der Ausführung mit festen Schaufeln ist die Maschine nicht...

weiterlesen …

Der Elektro-Seilrechen

Ein hybrides Fischschutzsystem für Wasserkraftanlagen

Aufgrund der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie kommt dem Fischschutz und der Fischableitung an Wasserkraftanlagen immer größere Bedeutung zu. Laut derzeitigen Erfahrungen werden hohe Fischschutzraten nur durch mechanische Barrieren (z. B. Rechen mit sehr geringen Stabweiten) erreicht. Der hohe Verbauungsgrad dieser Feinrechen verursacht nicht unerhebliche hydraulische Verluste und betriebliche Probleme. Bisher sind Feinrechen zwar technisch realisierbar, jedoch vor allem bei mittleren bis großen Wasserkraftanlagen wirtschaftlich schwer darstellbar. Vor diesem Hintergrund wurde am Arbeitsbereich Wasserbau der Universität Innsbruck...

weiterlesen …

Modernisierung der Kaplan-Turbine in Kielder/England

Innogy UK betreibt in Kielder/England ein Wasserkraftwerk mit einer Francis- und einer Kaplan-Turbine. Die Kaplan-Turbine wurde von der Firma Stellba Hydro GmbH im vergangenen Jahr modernisiert. Ein maßgeschneidertes neues Laufrad wurde entwickelt, gefertigt und montiert. Dieser Beitarg befasst sich mit dem dafür notwendigen Engineering, insbesondere mit den Methoden und Anforderungen bei dem Laufrad-Design und ist in der Ausgabe 3 dieses Fachmagazins nachzulesen.

weiterlesen …

Ausgewählte Beiträge

Dr. Axenia Schäfer, Ruppichteroth

Mal am Rad drehen

Bau einer Wasserkraftanlage mit dem Wissen, den Worten, Bildern und technischen Zeichnungen von René Hublitz

Im herrlichen Nordhessen, im Schwalm-Eder-Kreis, liegt Niederurff. Und dort wiederum steht die Obermühle, eine Getreidemühle aus dem 15. Jahrhundert, die 1960 ihre Wasserrechte verliert und schließlich ab 1980 langsam verfällt. Bis Katharina und René ­Hublitz 2009 Gebäude und Grundstück kaufen und mit der Sanierung beginnen. Zu diesem Zeitpunkt ist das ein Hektar große Areal mitsamt den maroden Gebäuden komplett zugemüllt...

weiterlesen …

Georg Zeiler und Bernd Flach, Hagenbüchach

Die Wasserkraftschnecke

Technische und ökologische Weiterentwicklung der Bauart „aqua helica“ durch die Vandezande aquaTEM GmbH

Die Wasserkraftschnecke, erfunden und patentiert von Karl-August Radlik im Jahre 1992, ist eine grundsätzlich fischfreundliche Turbinentechnik. Jedoch war die anfängliche Bauweise, die von der Hebeschneckentechnik abgeleitet wurde, in vielen Punkten nicht optimal für den Betrieb zur Energieerzeugung konstruiert. Dies musste man anfangs des Öfteren erfahren, da das Betriebsverhalten der Schnecken je nach Standort sehr breit gestreut war. Geräuschemissionen durch Druckschläge im Unterwasserbereich...

weiterlesen …

Dieter Gerstenkorn und Arne Olligschläger, Braunschweig

Ein Wasserrad zur Förderung von Trinkwasser am Fuße des Kilimandscharo in Tansania

1. Das Projekt

In der ländlichen Region um die Touristenstadt Moshi am Kilimandscharo im Norden Tansanias ist in den Jahren 2007 bis 2012 im Rahmen des Projektes „Moshi Rural Water Supply Project“ (MRWSP) von der CES Consulting Engineers Salzgitter GmbH ein öffentliches Trinkwasserversorgungssystem realisiert worden. Das Versorgungsgebiet umfasst dabei sowohl Siedlungen an den südlichen Hängen des Kilimandscharo als auch Siedlungen in den flachen, steppenartigen Niederungen...

weiterlesen …
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok