Bewusste Ernährung – Zur rechtlichen Zulässigkeit von Vitalbrötchen, Fitnessbrot & Co.

Sabine Bendias

Der Beitrag in Heft 2 untersucht die rechtliche Zulässigkeit von Hinweisen wie „vital“, „fit“, „Fitness“ oder „Wellness“ in Produktaufmachungen, Werbung oder Produktnamen. Maßgeblich ist hierbei vor allem die Health-Claims-Verordnung. Hintergrund der Untersuchung ist das gesteigerte Ernährungs- und Körperbewusstsein des Verbrauchers, welches in der Industrie zu dem Trend geführt hat, entsprechende Lebensmittel zu komponieren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok