Der tägliche Balanceakt: Wie der Bestellprozess filialisierter Bäckereien softwaregestützt optimiert werden kann

Tobias Pfaff

Die Bestellung umfasst in filialisierten Bäckereien Hunderte oder gar Tausende Entscheidungen jeden Tag. Bei einem stark dezentralen Bestellprozess muss man darauf vertrauen, dass viele Köpfe all die Entscheidungen gut treffen. Es gibt einige Gründe, die dafür sprechen, eine Person oder ein kleines Team in der Zentrale stärker in die Bestellung mit einzubeziehen. Gleichzeitig darf die Motivation der Filialteams nicht darunter leiden, wenn die endgültige Bestellverantwortung in die Zentrale geht. Dieser Artikel enthält einen Vorschlag zur Optimierung des Bestellprozesses. Dabei wurde versucht, die Filialteams ein Stück weit in der Verantwortung zu belassen und zum Mitdenken zu motivieren. Der vorgeschlagene Bestellprozess zieht auch die Nutzung moderner Software mit ein, um den täglichen Balanceakt zwischen Warenverfügbarkeit, Umsatzchancen und Retouren einfacher und besser bestreiten zu können.

Der ausführliche Beitrag ist in Heft 3 dieser Fachzeitschrift nachzulesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen